Domain wechseljahre-wechseljahrsbeschwerden.de kaufen?
Wir ziehen mit dem Projekt wechseljahre-wechseljahrsbeschwerden.de um. Sind Sie am Kauf der Domain wechseljahre-wechseljahrsbeschwerden.de interessiert?
Schicken Sie uns bitte eine Email an
domain@kv-gmbh.de oder rufen uns an: 0541-76012653.
Produkte zum Begriff Chemische:

Aquareflex chemische Desinfektionsanlage
Aquareflex chemische Desinfektionsanlage

chemische DesinfektionsanlageEine Whirlwanne sollte nach jedem vierten bis sechsten Baden desinfiziert werden. Mit der Desinfektionsanlage können Sie das automatisieren. Per Knopfdruck wird das Mittel dosiert, die Clean-Automatik reinigt dann das System selbstständig. In einem Vorratsbehälter unter der Wanne befindet sich das Desinfektionsmittel. Es kann einfach über eine Öffnung im Wannenrand nachgefüllt werden. Für öffentliche Whirlwannen auch als Flüssigchlor- Anlage erhältlich. Dies erfüllt die gültige Ö-Norm. Desinfektionsanlage Option Nicht möglich beim Komfort-Luftsystem und dem Silence-Streichelsystem Automatisierte Hygiene – Wasser gegen Keime stärken Ozon-Zugabe Reichern Sie Ihr Badewasser mit Ozon an. Der Blutkreislauf wird angeregt, die Haut wird mit Sauerstoff angereichert und gereinigt. Aufgrund des erhöhten Sauerstoffgehaltes wird das Badewasser gegen Keime und Bakterien gestärkt. Option Nicht möglich beim Silence-StreichelsystemDie Installation nicht-steckerfertiger Geräte ist vom jeweiligen Netzbetreiber oder von einem eingetragenen Fachbetrieb vorzunehmen.

Preis: 561.56 € | Versand*: 39.95 €
Bevi Plus (Chemische Standreinigung)
Bevi Plus (Chemische Standreinigung)

Bevi Plus (Chemische Standreinigung) Bevi Plus ist eine einfache und preisgünstige Lösung zur chemischen Unterhaltsreinigung der Bier- und alkoholfreien Getränkeleitungen. Dazu werden lediglich die Zapfköpfe an die Reinigungsadapter angeschlossen und eine saure oder alkalische Bevi Tab in das System eingelegt. Danach wird der Wasserhahn geöffnet und solange gezapft, bis aus den Schankhähnen blaues oder rotes Reinigungsmittel heraustritt. Das integrierte Rückschlagventil verhindert den Rückfluss von Reinigungs- mittel ins Frischwassersystem. Nach einer Einwirkzeit von ca. 15 Minuten werden die Schankhähne wieder geöffnet und es erfolgt die Nachspülung mit Frischwasser.

Preis: 75.49 € | Versand*: 5.90 €
NICApur WECHSELJAHRE
NICApur WECHSELJAHRE

NICApur WECHSELJAHRE

Preis: 19.73 € | Versand*: 4.95 €
NICApur WECHSELJAHRE
NICApur WECHSELJAHRE

NICApur WECHSELJAHRE

Preis: 18.91 € | Versand*: 3.95 €

Warum chemische Reinigung?

Chemische Reinigung wird oft empfohlen, wenn Kleidungsstücke aus empfindlichen Materialien wie Seide, Wolle oder Kaschmir bestehen...

Chemische Reinigung wird oft empfohlen, wenn Kleidungsstücke aus empfindlichen Materialien wie Seide, Wolle oder Kaschmir bestehen, die nicht für herkömmliche Waschmaschinen geeignet sind. Durch den Einsatz spezieller Reinigungsmittel und Verfahren können Flecken effektiv entfernt werden, ohne das Material zu beschädigen. Zudem werden Gerüche neutralisiert und die Farben aufgefrischt. Chemische Reinigung kann auch dazu beitragen, die Lebensdauer von hochwertiger Kleidung zu verlängern, da sie schonender ist als herkömmliche Waschmethoden. Letztendlich bietet die chemische Reinigung eine professionelle und zuverlässige Lösung für die Pflege und Reinigung von anspruchsvollen Kleidungsstücken.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Sauberkeit Reinheit Gesundheit Umweltschutz Sicherheit Instandhaltung Verschleißminimierung Energieeffizienz Kostenersparnis

Was ist chemische Energie?

Chemische Energie ist die Energie, die in den Bindungen zwischen Atomen und Molekülen gespeichert ist. Sie kann bei chemischen Rea...

Chemische Energie ist die Energie, die in den Bindungen zwischen Atomen und Molekülen gespeichert ist. Sie kann bei chemischen Reaktionen freigesetzt oder aufgenommen werden. Beispiele für chemische Energie sind die Energie, die in Nahrungsmitteln gespeichert ist und bei der Verdauung freigesetzt wird, oder die Energie, die in Batterien gespeichert ist und bei der Entladung genutzt wird.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Sind chemische Reaktionen additiv?

Chemische Reaktionen sind nicht additiv, da sie die Umwandlung von Ausgangsstoffen in neue Produkte beinhalten. Additivität bezieh...

Chemische Reaktionen sind nicht additiv, da sie die Umwandlung von Ausgangsstoffen in neue Produkte beinhalten. Additivität bezieht sich normalerweise auf die Eigenschaften von Stoffen oder Größen, die sich durch einfache Addition kombinieren lassen. In chemischen Reaktionen werden jedoch Bindungen gebrochen und neue gebildet, was zu einer vollständigen Umwandlung der Ausgangsstoffe führt.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was sind chemische Reaktionen?

Chemische Reaktionen sind Prozesse, bei denen chemische Stoffe miteinander reagieren und neue Stoffe entstehen. Dabei werden Atome...

Chemische Reaktionen sind Prozesse, bei denen chemische Stoffe miteinander reagieren und neue Stoffe entstehen. Dabei werden Atome umgeordnet und chemische Bindungen gebrochen und gebildet. Chemische Reaktionen können durch verschiedene Faktoren wie Temperatur, Druck oder Konzentration beeinflusst werden.

Quelle: KI generiert von FAQ.de
Aurica Wechseljahre Kräutertee
Aurica Wechseljahre Kräutertee

Aurica Wechseljahre Kräutertee

Preis: 4.70 € | Versand*: 3.95 €
DHU Set Wechseljahre
DHU Set Wechseljahre

Anwendungsgebiet von DHU Set Wechseljahre (Packungsgröße: 2 Pck)Die Anwendungsgebiete von Klimaktoplant N Tabletten leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Wechseljahresbeschwerden wie Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Herzklopfen, innere Unruhe, Schlafstörungen. Biochemie DHU Schüßler Salz Nummer 11 Silicea D4 Lotio ist ein registriertes homöopathisches Arzneimittel und daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Nach den Grundsätzen der Homöopathie erfolgt jede Behandlung mit einem individuell auf den Patienten und sein jeweiliges Krankheitsbild abgestimmten Arzneimittel. Dabei können die verschiedenen Arzneimittel durchaus bei unterschiedlichen Erkrankungen eingesetzt werden. Laut gesetzlichen Bestimmungen dürfen für registrierte biochemische Arzneimittel keine allgemein gültigen „Anwendungsgebiete“ angegeben werden.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten1 Tablette von Klimaktoplant N Tabletten enthält: Cimicifuga Trit. D2 25 mg, Ignatia Trit. D3 25 mg, Sanguinaria Trit. D6 25 mg, Sepia Trit. D2 25 mg. Die Bestandteile 1 - 3 werden über die letzte Stufe gemeinsam potenziert. Sonstige Bestandteile: Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat (Ph.Eur.), Weizenstärke. 10 g (entsprechend 9,5 ml) Biochemie DHU Schüßler Salz Nummer 11 Silicea D4 Lotio enthalten: als arzneilich wirksame Bestandteile: 0,1 g Silicea Trit. D4 als sonstige Bestandteile: Benzylalkohol, Glycerolmonostearat, Cetylalkohol (Ph.Eur.), Mittelkettige Triglyceride, Raffiniertes Mandelöl, Raffiniertes Jojobawachs, Glycerol 85 %, (3-sn-Phosphatidyl)cholin aus Sojabohnen, Xanthangummi, Gereinigtes Wasser GegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber einem der oben genannten Inhaltsstoffe sollte dieses Produkt nicht angewendet werden. DHU Set Wechseljahre (Packungsgröße: 2 Pck) können in Ihrer Versandapotheke w

Preis: 31.99 € | Versand*: 3.99 €
WECHSELJAHRE 60 St
WECHSELJAHRE 60 St

WECHSELJAHRE 60 St - rezeptfrei - von Feelgood Shop B.V. - Kapseln - 60 St

Preis: 24.99 € | Versand*: 0.00 €
Agnucaston Filmtabletten Wechseljahre
Agnucaston Filmtabletten Wechseljahre

AGNUCASTON FilmtablettenWirkstoff: 4 mg Mönchspfefferfrüchte-TrockenextraktHersteller: Bionorica SEDarreichungsform: FilmtablettenWichtige Hinweise (Pflichtangaben):Agnucaston Filmtabletten. Wirkstoff: Mönchspfefferfrüchte-Trockenextrakt. Anwendungsgebiete: bei Rhythmusstörungen der Regelblutung (Regeltempoanomalien), vor der monatlichen Regelblutung auftretenden Beschwerden (prämenstruellen Beschwerden) und bei Spannungs- und Schwellungsgefühl in den Brüsten (Mastodynie).GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDERAgnucaston Filmtabletten zur Anwendung bei FrauenWirkstoff: Mönchspfefferfrüchte-TrockenextraktPflanzliches ArzneimittelLiebe Patientin, bitte lesen Sie die gesamte Gebrauchsinformation sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie. Dieses Arzneimittel ist ohne ärztliche Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss Agnucaston jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.Heben Sie die Gebrauchsinformation auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.Die Gebrauchsinformation beinhaltet:WAS IST AGNUCASTON UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON AGNUCASTON BEACHTEN?WIE IST AGNUCASTON EINZUNEHMEN?WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?WIE IST AGNUCASTON AUFZUBEWAHREN?WEITERE INFORMATIONEN1. WAS IST AGNUCASTON UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?Agnucaston ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Regelbeschwerden. Agnucaston wird angewendet bei Rhythmusstörungen der Regelblutung (Regeltempoanomalien), vor der monatlichen Regelblutung auftretenden Beschwerden (prämenstruellen Beschwerden) und bei Spannungs- und Schwellungsgefühl in den Brüsten (Mastodynie). Bei Spannungs- und Schwellungsgefühl in den Brüsten sowie bei Störungen der Regelblutung sollte zur diagnostischen Abklärung zunächst ein Arzt aufgesucht werden.2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON AGNUCASTON BEACHTEN?Agnucaston darf nicht eingenommen werden:wenn Sie allergisch (überempfindlich) gegen den Wirkstoff oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.in der Schwangerschaft.Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen:Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Agnucaston einnehmen. Patientinnen die einen östrogen-sensitiven bösartigen Tumor haben bzw. in der Vergangenheit hatten, sollten Agnucaston nur nach Rücksprache mit ihrem Arzt einnehmen. Patientinnen sollten Agnucaston nur nach Rücksprache mit ihrem Arzt gleichzeitig mit Dopaminagonisten, Dopamin-Antagonisten, Östrogenen oder Antiöstrogenen einnehmen. Wenn sich die Symptome während der Behandlung mit Agnucaston verschlimmern, sollte ein Arzt aufgesucht oder ein Apotheker gefragt werden. Von Agnus castus wird angenommen, dass es auf die HypophysenHypothalamus-Achse wirkt und daher sollen Patienten mit einer Vorgeschichte einer Hypophysen-Erkrankung vor dem Gebrauch des Arzneimittels einen Arzt konsultieren. Im Falle von Prolaktin sezernierenden Tumoren der Hypophyse kann Agnucaston die Symptome des Tumors verschleiern.Kinder und Jugendliche:Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht angewendet werden.Einnahme von Agnucaston mit anderen Arzneimitteln:Wechselwirkungen mit Dopaminagonisten, Dopamin-Antagonisten, Östrogenen und Anti-Östrogenen können nicht ausgeschlossen werden. Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.Schwangerschaft, Stillzeit und Fortpflanzungsfähigkeit:Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.Schwangerschaft:Bisher liegen keine Erfahrungen mit der Anwendung von Agnucaston bei Schwangeren vor, deshalb darf Agnucaston während der Schwangerschaft nicht angewendet werden.Stillzeit:Es ist nicht bekannt, ob Bestandteile aus dem arzneilich wirksamen Bestandteil oder ihre Metabolite in die Muttermilch übergehen. Ein Risiko für das Neugeborene kann nicht ausgeschlossen werden. Die Sicherheit in der Stillzeit wurde nicht ausreichend untersucht. Im Tiermodell wurde eine Beeinflussung der Milchbildung beobachtet. Agnucaston soll während der Stillzeit nicht angewendet werden.Fortpflanzungsfähigkeit:Es liegen keine spezifischen Untersuchungen zur Beeinflussung der Fortpflanzungsfähigkeit vor.Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen:Es wurden keine Studien zu den Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen durchgeführt.Agnucaston Filmtabletten enthalten Lactose:Bitte nehmen Sie Agnucaston daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.3. WIE IST AGNUCASTON EINZUNEHMEN?Nehmen Sie Agnucaston immer genau nach der Anweisung in dieser Gebrauchsinformation ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: 1-mal täglich 1 Filmtablette.Art der Anwendung:Nehmen Sie die Filmtabletten bitte unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit (z.B. einem Glas Wasser) ein.Dauer der Anwendung:Agnucaston sollten Sie über mehrere Monate (3 Monate) ohne Unterbrechung, auch während der Regelblutung einnehmen. Eine Einnahme über die 3 Monate hinaus ist mit dem Arzt abzusprechen.Eine Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren ist nicht vorgesehen. Für konkrete Dosierungsempfehlungen bei eingeschränkter Nieren- oder Leberfunktion gibt es keine hinreichenden Daten.Wenn Sie eine größere Menge Agnucaston eingenommen haben, als Sie sollten:Es wurde kein Fall einer Überdosierung berichtet. Wenn Sie eine größere Menge von Agnucaston eingenommen haben als Sie sollten, benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt. Dieser kann über gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden.Wenn Sie die Einnahme von Agnucaston vergessen haben:Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.Wenn Sie die Einnahme von Agnucaston abbrechen:Das Absetzen von Agnucaston ist in der Regel unbedenklich.Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zu Grunde gelegt:Sehr häufig:mehr als 1 Behandelter von 10Häufig:1 bis 10 Behandelte von 100Gelegentlich:1 bis 10 Behandelte von 1 000 Selten:1 bis 10 Behandelte von 10 000Sehr selten:weniger als 1 Behandelter von 10 000Nicht bekannt:Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.Mögliche Nebenwirkungen:Schwere allergische Reaktionen mit Gesichtsschwellung, Atemnot und Schluckbeschwerden wurden berichtet. (Allergische) Hautreaktionen (u.a. Hautausschlag, Nesselsucht), Kopfschmerzen, Schwindel, MagenDarm-Beschwerden (u.a. Übelkeit, Bauchschmerzen), Akne sowie Zyklusunregelmäßigkeiten können auftreten. Über die Häufigkeit des Auftretens dieser möglichen Nebenwirkungen liegen keine Angaben vor. Bei den ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion darf Agnucaston nicht nochmals eingenommen werden.Meldung von Nebenwirkungen:Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Webseite: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.5. WIE IST AGNUCASTON AUFZUBEWAHREN?Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren! Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel und dem Behältnis angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats. Aufbewahrungsbedingungen: Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONENWas Agnucaston enthält:Der Wirkstoff ist Mönchspfefferfrüchte-Trockenextrakt. 1 Filmtablette enthält: 4,0 mg Trockenextrakt aus Mönchspfefferfrüchten (7-11:1), Auszugsmittel: Ethanol 70% (V/V). Die sonstigen Bestandteile sind: Ammoniummethacrylat-Copolymer (Typ A), Eisen(MI)-oxid (E 172), Indigocarmin (E132) Aluminiumsalz, Kartoffelstärke, Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat (Ph.Eur.)[pflanzlich], Macrogol 6000, Mikrokristalline Cellulose, Povidon (30), hochdisperses Siliciumdioxid, Talkum, Titandioxid (E 171).Diabetiker-Hinweis:Agnucaston enthält pro Einzeldosis durchschnittlich 0,1 g verfügbare Kohlenhydrate. Agnucaston ist glutenfrei.Wie Agnucaston aussieht und Inhalt der Packung:Packungen mit 30 (N1) Filmtabletten, 2 Blister mit je 15 Filmtabletten, Packungen mit 60 (N2) Filmtabletten, 4 Blister mit je 15 Filmtabletten, Packungen mit 90 Filmtabletten, 6 Blister mit je 15 Filmtabletten. Agnucaston ist grünblau, rund, bikonvex mit matter Oberfläche.Sonstige Hinweise:Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass sich mit einer Regulation Ihres Zyklusgeschehens auch die Wahrscheinlichkeit erhöhen kann, schwanger zu werden.Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:BIONORICA SE Kerschensteinerstraße 11 - 1592318 Neumarkt Telefon: 09181 / 231-90 Telefax: 09181 / 231-265 Internet: www.bionorica.de E-Mail: info@bionorica.deMitvertrieb:Plantamed Arzneimittel GmbHKerschensteinerstraße 11 - 1592318 Neumarkt Telefon: 09181 / 231-0 Telefax: 09181 / 21850Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Juli 2017.Quelle: Angaben der PackungsbeilageStand: 04/2018

Preis: 10.49 € | Versand*: 4.95 €

Was bedeuten chemische Zeichen?

Chemische Zeichen sind Abkürzungen für die Elemente des Periodensystems. Sie bestehen aus einem oder zwei Buchstaben, die die chem...

Chemische Zeichen sind Abkürzungen für die Elemente des Periodensystems. Sie bestehen aus einem oder zwei Buchstaben, die die chemische Bezeichnung eines Elements repräsentieren. Diese Symbole werden verwendet, um Elemente in chemischen Formeln und Gleichungen darzustellen. Sie ermöglichen eine präzise und effiziente Kommunikation in der Chemie. Die chemischen Zeichen wurden von Chemikern entwickelt, um die Vielzahl der Elemente auf einfache und einheitliche Weise zu repräsentieren.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Moleküle Verbindungen Reaktionen Stoffe Substanzen Komplexe Ionen Radikale Isomere

Warum nur chemische Reinigung?

Warum nur chemische Reinigung? Es gibt viele Gründe, warum chemische Reinigung die beste Option für bestimmte Kleidungsstücke ist....

Warum nur chemische Reinigung? Es gibt viele Gründe, warum chemische Reinigung die beste Option für bestimmte Kleidungsstücke ist. Zum einen können empfindliche Stoffe wie Seide, Wolle oder Samt durch chemische Reinigung schonend gereinigt werden, ohne dass sie beschädigt werden. Zudem können hartnäckige Flecken, die sich nicht mit herkömmlichen Waschmethoden entfernen lassen, durch chemische Reinigung effektiv behandelt werden. Darüber hinaus sorgt die chemische Reinigung dafür, dass die Farben und Formen der Kleidungsstücke erhalten bleiben. Nicht zuletzt bietet die chemische Reinigung auch eine gründliche Desinfektion der Kleidung, was besonders wichtig für Allergiker oder Menschen mit empfindlicher Haut ist.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Gesundheit Sicherheit Energieeffizienz Kostenersparnis Zeitersparnis Investitionsschutz Hygiene Leistung Nachhaltigkeit

Sind chemische Verbindungen reinstoffe?

Chemische Verbindungen sind Reinstoffe, da sie aus nur einer Art von Molekülen bestehen. Im Gegensatz zu Gemischen, die aus versch...

Chemische Verbindungen sind Reinstoffe, da sie aus nur einer Art von Molekülen bestehen. Im Gegensatz zu Gemischen, die aus verschiedenen Arten von Molekülen bestehen, haben chemische Verbindungen eine feste Zusammensetzung und eine einheitliche chemische Struktur. Beispiele für chemische Verbindungen sind Wasser (H2O), Salz (NaCl) und Kohlendioxid (CO2). Diese Verbindungen können durch chemische Reaktionen hergestellt werden und haben spezifische Eigenschaften, die sie von anderen Substanzen unterscheiden. Insgesamt sind chemische Verbindungen also eine Art von Reinstoffen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Reinheit Purity Genuineness Authenticity Integrity Wholeness Completeness Soundness Unadulteration

Was sind chemische Probleme?

Chemische Probleme beziehen sich auf Schwierigkeiten oder Herausforderungen, die im Zusammenhang mit chemischen Prozessen, Reaktio...

Chemische Probleme beziehen sich auf Schwierigkeiten oder Herausforderungen, die im Zusammenhang mit chemischen Prozessen, Reaktionen oder Eigenschaften auftreten können. Dies können beispielsweise Probleme bei der Synthese neuer Verbindungen, der Identifizierung von unbekannten Substanzen oder der Kontrolle von Reaktionsbedingungen sein. Chemische Probleme erfordern oft ein tiefes Verständnis der chemischen Prinzipien und Experimentierfähigkeiten, um Lösungen zu finden. Durch die Bewältigung chemischer Probleme können neue Erkenntnisse gewonnen werden, die zur Entwicklung von Technologien, Medikamenten oder Materialien beitragen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de
Agnucaston Filmtabletten Wechseljahre
Agnucaston Filmtabletten Wechseljahre

AGNUCASTON FilmtablettenWirkstoff: 4 mg Mönchspfefferfrüchte-TrockenextraktHersteller: Bionorica SEDarreichungsform: FilmtablettenWichtige Hinweise (Pflichtangaben):Agnucaston Filmtabletten. Wirkstoff: Mönchspfefferfrüchte-Trockenextrakt. Anwendungsgebiete: bei Rhythmusstörungen der Regelblutung (Regeltempoanomalien), vor der monatlichen Regelblutung auftretenden Beschwerden (prämenstruellen Beschwerden) und bei Spannungs- und Schwellungsgefühl in den Brüsten (Mastodynie).GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDERAgnucaston Filmtabletten zur Anwendung bei FrauenWirkstoff: Mönchspfefferfrüchte-TrockenextraktPflanzliches ArzneimittelLiebe Patientin, bitte lesen Sie die gesamte Gebrauchsinformation sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie. Dieses Arzneimittel ist ohne ärztliche Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss Agnucaston jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.Heben Sie die Gebrauchsinformation auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.Die Gebrauchsinformation beinhaltet:WAS IST AGNUCASTON UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON AGNUCASTON BEACHTEN?WIE IST AGNUCASTON EINZUNEHMEN?WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?WIE IST AGNUCASTON AUFZUBEWAHREN?WEITERE INFORMATIONEN1. WAS IST AGNUCASTON UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?Agnucaston ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Regelbeschwerden. Agnucaston wird angewendet bei Rhythmusstörungen der Regelblutung (Regeltempoanomalien), vor der monatlichen Regelblutung auftretenden Beschwerden (prämenstruellen Beschwerden) und bei Spannungs- und Schwellungsgefühl in den Brüsten (Mastodynie). Bei Spannungs- und Schwellungsgefühl in den Brüsten sowie bei Störungen der Regelblutung sollte zur diagnostischen Abklärung zunächst ein Arzt aufgesucht werden.2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON AGNUCASTON BEACHTEN?Agnucaston darf nicht eingenommen werden:wenn Sie allergisch (überempfindlich) gegen den Wirkstoff oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.in der Schwangerschaft.Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen:Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Agnucaston einnehmen. Patientinnen die einen östrogen-sensitiven bösartigen Tumor haben bzw. in der Vergangenheit hatten, sollten Agnucaston nur nach Rücksprache mit ihrem Arzt einnehmen. Patientinnen sollten Agnucaston nur nach Rücksprache mit ihrem Arzt gleichzeitig mit Dopaminagonisten, Dopamin-Antagonisten, Östrogenen oder Antiöstrogenen einnehmen. Wenn sich die Symptome während der Behandlung mit Agnucaston verschlimmern, sollte ein Arzt aufgesucht oder ein Apotheker gefragt werden. Von Agnus castus wird angenommen, dass es auf die HypophysenHypothalamus-Achse wirkt und daher sollen Patienten mit einer Vorgeschichte einer Hypophysen-Erkrankung vor dem Gebrauch des Arzneimittels einen Arzt konsultieren. Im Falle von Prolaktin sezernierenden Tumoren der Hypophyse kann Agnucaston die Symptome des Tumors verschleiern.Kinder und Jugendliche:Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht angewendet werden.Einnahme von Agnucaston mit anderen Arzneimitteln:Wechselwirkungen mit Dopaminagonisten, Dopamin-Antagonisten, Östrogenen und Anti-Östrogenen können nicht ausgeschlossen werden. Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.Schwangerschaft, Stillzeit und Fortpflanzungsfähigkeit:Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.Schwangerschaft:Bisher liegen keine Erfahrungen mit der Anwendung von Agnucaston bei Schwangeren vor, deshalb darf Agnucaston während der Schwangerschaft nicht angewendet werden.Stillzeit:Es ist nicht bekannt, ob Bestandteile aus dem arzneilich wirksamen Bestandteil oder ihre Metabolite in die Muttermilch übergehen. Ein Risiko für das Neugeborene kann nicht ausgeschlossen werden. Die Sicherheit in der Stillzeit wurde nicht ausreichend untersucht. Im Tiermodell wurde eine Beeinflussung der Milchbildung beobachtet. Agnucaston soll während der Stillzeit nicht angewendet werden.Fortpflanzungsfähigkeit:Es liegen keine spezifischen Untersuchungen zur Beeinflussung der Fortpflanzungsfähigkeit vor.Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen:Es wurden keine Studien zu den Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen durchgeführt.Agnucaston Filmtabletten enthalten Lactose:Bitte nehmen Sie Agnucaston daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.3. WIE IST AGNUCASTON EINZUNEHMEN?Nehmen Sie Agnucaston immer genau nach der Anweisung in dieser Gebrauchsinformation ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: 1-mal täglich 1 Filmtablette.Art der Anwendung:Nehmen Sie die Filmtabletten bitte unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit (z.B. einem Glas Wasser) ein.Dauer der Anwendung:Agnucaston sollten Sie über mehrere Monate (3 Monate) ohne Unterbrechung, auch während der Regelblutung einnehmen. Eine Einnahme über die 3 Monate hinaus ist mit dem Arzt abzusprechen.Eine Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren ist nicht vorgesehen. Für konkrete Dosierungsempfehlungen bei eingeschränkter Nieren- oder Leberfunktion gibt es keine hinreichenden Daten.Wenn Sie eine größere Menge Agnucaston eingenommen haben, als Sie sollten:Es wurde kein Fall einer Überdosierung berichtet. Wenn Sie eine größere Menge von Agnucaston eingenommen haben als Sie sollten, benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt. Dieser kann über gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden.Wenn Sie die Einnahme von Agnucaston vergessen haben:Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.Wenn Sie die Einnahme von Agnucaston abbrechen:Das Absetzen von Agnucaston ist in der Regel unbedenklich.Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zu Grunde gelegt:Sehr häufig:mehr als 1 Behandelter von 10Häufig:1 bis 10 Behandelte von 100Gelegentlich:1 bis 10 Behandelte von 1 000 Selten:1 bis 10 Behandelte von 10 000Sehr selten:weniger als 1 Behandelter von 10 000Nicht bekannt:Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.Mögliche Nebenwirkungen:Schwere allergische Reaktionen mit Gesichtsschwellung, Atemnot und Schluckbeschwerden wurden berichtet. (Allergische) Hautreaktionen (u.a. Hautausschlag, Nesselsucht), Kopfschmerzen, Schwindel, MagenDarm-Beschwerden (u.a. Übelkeit, Bauchschmerzen), Akne sowie Zyklusunregelmäßigkeiten können auftreten. Über die Häufigkeit des Auftretens dieser möglichen Nebenwirkungen liegen keine Angaben vor. Bei den ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion darf Agnucaston nicht nochmals eingenommen werden.Meldung von Nebenwirkungen:Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Webseite: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.5. WIE IST AGNUCASTON AUFZUBEWAHREN?Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren! Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel und dem Behältnis angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats. Aufbewahrungsbedingungen: Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONENWas Agnucaston enthält:Der Wirkstoff ist Mönchspfefferfrüchte-Trockenextrakt. 1 Filmtablette enthält: 4,0 mg Trockenextrakt aus Mönchspfefferfrüchten (7-11:1), Auszugsmittel: Ethanol 70% (V/V). Die sonstigen Bestandteile sind: Ammoniummethacrylat-Copolymer (Typ A), Eisen(MI)-oxid (E 172), Indigocarmin (E132) Aluminiumsalz, Kartoffelstärke, Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat (Ph.Eur.)[pflanzlich], Macrogol 6000, Mikrokristalline Cellulose, Povidon (30), hochdisperses Siliciumdioxid, Talkum, Titandioxid (E 171).Diabetiker-Hinweis:Agnucaston enthält pro Einzeldosis durchschnittlich 0,1 g verfügbare Kohlenhydrate. Agnucaston ist glutenfrei.Wie Agnucaston aussieht und Inhalt der Packung:Packungen mit 30 (N1) Filmtabletten, 2 Blister mit je 15 Filmtabletten, Packungen mit 60 (N2) Filmtabletten, 4 Blister mit je 15 Filmtabletten, Packungen mit 90 Filmtabletten, 6 Blister mit je 15 Filmtabletten. Agnucaston ist grünblau, rund, bikonvex mit matter Oberfläche.Sonstige Hinweise:Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass sich mit einer Regulation Ihres Zyklusgeschehens auch die Wahrscheinlichkeit erhöhen kann, schwanger zu werden.Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:BIONORICA SE Kerschensteinerstraße 11 - 1592318 Neumarkt Telefon: 09181 / 231-90 Telefax: 09181 / 231-265 Internet: www.bionorica.de E-Mail: info@bionorica.deMitvertrieb:Plantamed Arzneimittel GmbHKerschensteinerstraße 11 - 1592318 Neumarkt Telefon: 09181 / 231-0 Telefax: 09181 / 21850Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Juli 2017.Quelle: Angaben der PackungsbeilageStand: 04/2018

Preis: 21.10 € | Versand*: 4.95 €
Agnucaston Filmtabletten Wechseljahre
Agnucaston Filmtabletten Wechseljahre

AGNUCASTON FilmtablettenWirkstoff: 4 mg Mönchspfefferfrüchte-TrockenextraktHersteller: Bionorica SEDarreichungsform: FilmtablettenWichtige Hinweise (Pflichtangaben):Agnucaston Filmtabletten. Wirkstoff: Mönchspfefferfrüchte-Trockenextrakt. Anwendungsgebiete: bei Rhythmusstörungen der Regelblutung (Regeltempoanomalien), vor der monatlichen Regelblutung auftretenden Beschwerden (prämenstruellen Beschwerden) und bei Spannungs- und Schwellungsgefühl in den Brüsten (Mastodynie).GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDERAgnucaston Filmtabletten zur Anwendung bei FrauenWirkstoff: Mönchspfefferfrüchte-TrockenextraktPflanzliches ArzneimittelLiebe Patientin, bitte lesen Sie die gesamte Gebrauchsinformation sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie. Dieses Arzneimittel ist ohne ärztliche Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss Agnucaston jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.Heben Sie die Gebrauchsinformation auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.Die Gebrauchsinformation beinhaltet:WAS IST AGNUCASTON UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON AGNUCASTON BEACHTEN?WIE IST AGNUCASTON EINZUNEHMEN?WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?WIE IST AGNUCASTON AUFZUBEWAHREN?WEITERE INFORMATIONEN1. WAS IST AGNUCASTON UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?Agnucaston ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Regelbeschwerden. Agnucaston wird angewendet bei Rhythmusstörungen der Regelblutung (Regeltempoanomalien), vor der monatlichen Regelblutung auftretenden Beschwerden (prämenstruellen Beschwerden) und bei Spannungs- und Schwellungsgefühl in den Brüsten (Mastodynie). Bei Spannungs- und Schwellungsgefühl in den Brüsten sowie bei Störungen der Regelblutung sollte zur diagnostischen Abklärung zunächst ein Arzt aufgesucht werden.2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON AGNUCASTON BEACHTEN?Agnucaston darf nicht eingenommen werden:wenn Sie allergisch (überempfindlich) gegen den Wirkstoff oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.in der Schwangerschaft.Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen:Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Agnucaston einnehmen. Patientinnen die einen östrogen-sensitiven bösartigen Tumor haben bzw. in der Vergangenheit hatten, sollten Agnucaston nur nach Rücksprache mit ihrem Arzt einnehmen. Patientinnen sollten Agnucaston nur nach Rücksprache mit ihrem Arzt gleichzeitig mit Dopaminagonisten, Dopamin-Antagonisten, Östrogenen oder Antiöstrogenen einnehmen. Wenn sich die Symptome während der Behandlung mit Agnucaston verschlimmern, sollte ein Arzt aufgesucht oder ein Apotheker gefragt werden. Von Agnus castus wird angenommen, dass es auf die HypophysenHypothalamus-Achse wirkt und daher sollen Patienten mit einer Vorgeschichte einer Hypophysen-Erkrankung vor dem Gebrauch des Arzneimittels einen Arzt konsultieren. Im Falle von Prolaktin sezernierenden Tumoren der Hypophyse kann Agnucaston die Symptome des Tumors verschleiern.Kinder und Jugendliche:Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht angewendet werden.Einnahme von Agnucaston mit anderen Arzneimitteln:Wechselwirkungen mit Dopaminagonisten, Dopamin-Antagonisten, Östrogenen und Anti-Östrogenen können nicht ausgeschlossen werden. Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.Schwangerschaft, Stillzeit und Fortpflanzungsfähigkeit:Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.Schwangerschaft:Bisher liegen keine Erfahrungen mit der Anwendung von Agnucaston bei Schwangeren vor, deshalb darf Agnucaston während der Schwangerschaft nicht angewendet werden.Stillzeit:Es ist nicht bekannt, ob Bestandteile aus dem arzneilich wirksamen Bestandteil oder ihre Metabolite in die Muttermilch übergehen. Ein Risiko für das Neugeborene kann nicht ausgeschlossen werden. Die Sicherheit in der Stillzeit wurde nicht ausreichend untersucht. Im Tiermodell wurde eine Beeinflussung der Milchbildung beobachtet. Agnucaston soll während der Stillzeit nicht angewendet werden.Fortpflanzungsfähigkeit:Es liegen keine spezifischen Untersuchungen zur Beeinflussung der Fortpflanzungsfähigkeit vor.Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen:Es wurden keine Studien zu den Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen durchgeführt.Agnucaston Filmtabletten enthalten Lactose:Bitte nehmen Sie Agnucaston daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.3. WIE IST AGNUCASTON EINZUNEHMEN?Nehmen Sie Agnucaston immer genau nach der Anweisung in dieser Gebrauchsinformation ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: 1-mal täglich 1 Filmtablette.Art der Anwendung:Nehmen Sie die Filmtabletten bitte unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit (z.B. einem Glas Wasser) ein.Dauer der Anwendung:Agnucaston sollten Sie über mehrere Monate (3 Monate) ohne Unterbrechung, auch während der Regelblutung einnehmen. Eine Einnahme über die 3 Monate hinaus ist mit dem Arzt abzusprechen.Eine Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren ist nicht vorgesehen. Für konkrete Dosierungsempfehlungen bei eingeschränkter Nieren- oder Leberfunktion gibt es keine hinreichenden Daten.Wenn Sie eine größere Menge Agnucaston eingenommen haben, als Sie sollten:Es wurde kein Fall einer Überdosierung berichtet. Wenn Sie eine größere Menge von Agnucaston eingenommen haben als Sie sollten, benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt. Dieser kann über gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden.Wenn Sie die Einnahme von Agnucaston vergessen haben:Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.Wenn Sie die Einnahme von Agnucaston abbrechen:Das Absetzen von Agnucaston ist in der Regel unbedenklich.Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zu Grunde gelegt:Sehr häufig:mehr als 1 Behandelter von 10Häufig:1 bis 10 Behandelte von 100Gelegentlich:1 bis 10 Behandelte von 1 000 Selten:1 bis 10 Behandelte von 10 000Sehr selten:weniger als 1 Behandelter von 10 000Nicht bekannt:Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.Mögliche Nebenwirkungen:Schwere allergische Reaktionen mit Gesichtsschwellung, Atemnot und Schluckbeschwerden wurden berichtet. (Allergische) Hautreaktionen (u.a. Hautausschlag, Nesselsucht), Kopfschmerzen, Schwindel, MagenDarm-Beschwerden (u.a. Übelkeit, Bauchschmerzen), Akne sowie Zyklusunregelmäßigkeiten können auftreten. Über die Häufigkeit des Auftretens dieser möglichen Nebenwirkungen liegen keine Angaben vor. Bei den ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion darf Agnucaston nicht nochmals eingenommen werden.Meldung von Nebenwirkungen:Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Webseite: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.5. WIE IST AGNUCASTON AUFZUBEWAHREN?Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren! Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel und dem Behältnis angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats. Aufbewahrungsbedingungen: Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONENWas Agnucaston enthält:Der Wirkstoff ist Mönchspfefferfrüchte-Trockenextrakt. 1 Filmtablette enthält: 4,0 mg Trockenextrakt aus Mönchspfefferfrüchten (7-11:1), Auszugsmittel: Ethanol 70% (V/V). Die sonstigen Bestandteile sind: Ammoniummethacrylat-Copolymer (Typ A), Eisen(MI)-oxid (E 172), Indigocarmin (E132) Aluminiumsalz, Kartoffelstärke, Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat (Ph.Eur.)[pflanzlich], Macrogol 6000, Mikrokristalline Cellulose, Povidon (30), hochdisperses Siliciumdioxid, Talkum, Titandioxid (E 171).Diabetiker-Hinweis:Agnucaston enthält pro Einzeldosis durchschnittlich 0,1 g verfügbare Kohlenhydrate. Agnucaston ist glutenfrei.Wie Agnucaston aussieht und Inhalt der Packung:Packungen mit 30 (N1) Filmtabletten, 2 Blister mit je 15 Filmtabletten, Packungen mit 60 (N2) Filmtabletten, 4 Blister mit je 15 Filmtabletten, Packungen mit 90 Filmtabletten, 6 Blister mit je 15 Filmtabletten. Agnucaston ist grünblau, rund, bikonvex mit matter Oberfläche.Sonstige Hinweise:Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass sich mit einer Regulation Ihres Zyklusgeschehens auch die Wahrscheinlichkeit erhöhen kann, schwanger zu werden.Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:BIONORICA SE Kerschensteinerstraße 11 - 1592318 Neumarkt Telefon: 09181 / 231-90 Telefax: 09181 / 231-265 Internet: www.bionorica.de E-Mail: info@bionorica.deMitvertrieb:Plantamed Arzneimittel GmbHKerschensteinerstraße 11 - 1592318 Neumarkt Telefon: 09181 / 231-0 Telefax: 09181 / 21850Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Juli 2017.Quelle: Angaben der PackungsbeilageStand: 04/2018

Preis: 26.19 € | Versand*: 4.95 €
Nicapur Wechseljahre Kapseln
Nicapur Wechseljahre Kapseln

Nicapur Wechseljahre Kapseln (Packungsgröße: 30 stk) können in Ihrer Versandapotheke www.deutscheinternetapotheke.de erworben werden.

Preis: 19.95 € | Versand*: 3.99 €
Nicapur Wechseljahre Kapseln
Nicapur Wechseljahre Kapseln

Nicapur Wechseljahre Kapseln (Packungsgröße: 30 stk) können in Ihrer Versandapotheke www.apo.com erworben werden.

Preis: 19.95 € | Versand*: 0.00 €

Woher kommt chemische Energie?

Chemische Energie entsteht durch chemische Reaktionen, bei denen Bindungen zwischen Atomen gebrochen und neu gebildet werden. Dies...

Chemische Energie entsteht durch chemische Reaktionen, bei denen Bindungen zwischen Atomen gebrochen und neu gebildet werden. Diese Reaktionen können in verschiedenen Formen auftreten, wie zum Beispiel bei der Verbrennung von Brennstoffen oder der Verdauung von Nahrungsmitteln im Körper. Die freigesetzte Energie wird in Form von ATP (Adenosintriphosphat) gespeichert und kann dann für verschiedene biologische Prozesse genutzt werden. Letztendlich stammt die chemische Energie aus der Umwandlung von potenzieller Energie, die in den chemischen Bindungen der Ausgangsstoffe gespeichert ist.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Moleküle Bindungen Chemische Reaktionen Energieveränderungen Elektronen Protonen Neutronen Kernreaktionen Subatomare Teilchen

Was sind chemische Nachweisreaktionen?

Chemische Nachweisreaktionen sind Reaktionen, die verwendet werden, um das Vorhandensein bestimmter chemischer Verbindungen nachzu...

Chemische Nachweisreaktionen sind Reaktionen, die verwendet werden, um das Vorhandensein bestimmter chemischer Verbindungen nachzuweisen. Dabei werden oft spezifische Reagenzien verwendet, die mit der gesuchten Substanz reagieren und dabei eine charakteristische Farbänderung, Bildung eines Niederschlags oder Gasentwicklung verursachen. Diese Reaktionen dienen dazu, das Vorhandensein oder Fehlen einer bestimmten Substanz in einer Probe festzustellen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was sind chemische Reaktionen?

Chemische Reaktionen sind Prozesse, bei denen chemische Verbindungen umgewandelt werden, um neue Substanzen zu bilden. Dabei werde...

Chemische Reaktionen sind Prozesse, bei denen chemische Verbindungen umgewandelt werden, um neue Substanzen zu bilden. Dabei werden Atome neu angeordnet, Bindungen gebrochen und gebildet. Chemische Reaktionen können durch verschiedene Faktoren wie Temperatur, Druck oder das Vorhandensein von Katalysatoren beeinflusst werden.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was sind chemische Reaktionen?

Chemische Reaktionen sind Vorgänge, bei denen chemische Stoffe miteinander reagieren und neue Stoffe entstehen. Dabei werden die c...

Chemische Reaktionen sind Vorgänge, bei denen chemische Stoffe miteinander reagieren und neue Stoffe entstehen. Dabei werden die chemischen Bindungen zwischen den Atomen aufgebrochen und neue Bindungen gebildet. Chemische Reaktionen können durch verschiedene Faktoren wie Temperatur, Druck oder Konzentration beeinflusst werden.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich Versandkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass es im Einzelfall zu Abweichungen kommen kann.